Zurück
Vor

Strafanzeige (Anzeige einer Straftat)

Hersteller Dr. Horn & Eimer UG

Artikel-Nr.: F1100201

Praktisches und rechtssicheres Muster zum Stellen einer Strafanzeige zum einfachen Download.

Entwerfen Sie Ihre eigene Strafanzeige. Jetzt hier downloaden!

 

Als Sofortdownload verfügbar

3,90 € *
 
 
 
 
 

Produktinformationen "Strafanzeige (Anzeige einer Straftat)"

Mit einer Strafanzeige (§ 158 StPO) kann jeder Bürger erreichen, dass ein bestimmtes Verhalten von den Strafbehörden zur Kenntnis genommen wird. Gleichzeitig äußert der Erstatter der Anzeigenerstatter damit den Wunsch, dass das in der Anzeige geschilderte Verhalten und der (bekannte oder unbekannte Täter) von den Ermittlungsbehörden verfolgt wird. Die Behörden werden - soweit ein Anfangsverdacht festgestellt werden kann, dann auch gegen den Täter ermitteln,  und bei hinreichendem Tatverdacht wird die Staatsanwaltschaft dann auch öffentlich Klage erheben.

F: Was ist mit "Behörden" in diesem Fall gemeint?

A: Mit "Behörden" sind in diesem Fall die Staatsanwaltschaft als Ermittlungsbehörde sowie die Polizei als ermittlungstechnische Hilfsbehörde der Staatsanwaltschaft gemeint.

F: Wem steht das Recht einer Strafanzeige bzw. Anzeige zu?

A: Die Strafanzeige steht jedermann zu - auch demjenigen, der gar nicht selbst Verletzter einer Straftat ist.

F: Was kostet mich eine Strafanzeige?

A: Für eine Strafanzeige werden von behördlicher Seite übrigens keine Kosten erhoben, unabhängig davon, ob sich diese im Ergebnis als begründet oder nicht herausstellt. Achten sollte man allerdings darauf, dass man keine Personen falsch verdächtigt, also durch die Anzeige Ermittlungen wissentlich auf Unschuldige lenkt. Eine solche falsche Verdächtigung ist nach § 164 StGB strafbar und wäre dann auch mit verschiedenen Kosten verbunden.

Abgrenzung: Was sind die wichtigsten Unterschiede zwischen einer Strafanzeige und einem Strafantrag?

1. Im Gegensatz zum Strafantrag nach den §§ 77 ff. StGB braucht der Erstatter einer Strafanzeige nicht selbst Verletzer der Tat zu sein.

2. Diktion: Eine Strafanzeige wird "erstattet", ein Strafantrag wird "gestellt".

3. Ein Strafantrag kann vom Verletzten zurückgenommen werden, eine Strafanzeige nicht.

4. Bei einer Strafanzeige ergeht bei Einstellung kein Bescheid an den Erstatter der Anzeige, sondern nur eine Einstellungsnachricht. Es gibt im Gegensatz zum Strafantrag dort dann keine Möglichkeit ein Klageerwingungsverfahren nach (§ 172 StPO) durchführen zu lassen.

Mit dem Muster für eine Strafanzeige von Formular1.de erhalten Sie nützliche Vorformulierungen, die in keiner Anzeige fehlen sollten (Tatumstände, Beweismittel etc..). Weiterhin ist der übliche Aufbau für eine Anzeige eingehalten. Sie erhalten außerdem eine Vorlage zum Selbstausfüllen für anzugebende Beweismittel und den zu schildernden Geschehnissen, die die Straftat begründen (Tatbestand). Dies erleichtert einerseits Ihnen das Stellen der Anzeige. Darüber hinaus wird durch den korrekten Aufbau auch den Behörden, also etwa der Polizei und Staatsanwaltschaft, die Aufnahme der Anzeige erheblich erleichtert, was zu einer effizienteren Bearbeitung von Seiten der Behörde führen kann.

Mit dem Muster von Formular1.de sind Sie gut gerüstet, um eine Strafanzeige wirksam zu stellen.

 

Weiterführende Links zu "Strafanzeige (Anzeige einer Straftat)"

Weitere Artikel von Dr. Horn & Eimer UG
 
 

Unser Kommentar zu "Strafanzeige (Anzeige einer Straftat)"

Praktisches Muster für eine Strafanzeige mit Vorformulierungen, Gliederungen weiteren Anmerkungen.

Kundenbewertungen für "Strafanzeige (Anzeige einer Straftat)"

Durchschnittliche Kundenbewertung:
Star Rating
(aus 1 Kundenbewertungen)
 
 
Von: David S. 2015-04-24 14:25:24

So muss das sein - stark!

Das Vorlagemuster für die Strafanzeige ist sehr gut und praktisch. Insbesondere finde ich die Erklärungen zu den Unterschieden zwischen Strafantrag und der Strafanzeige äußerst hilfreich.

 
 
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

Bewertung schreiben

 
 
 
 
 
 
 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

 

Facebook-Kommentare

 
 
 

Zuletzt angesehen